Ein Auto ist ein Auto, ist ein Auto … oder nicht?
Ein Auto ist ein Auto, ist ein Auto … oder nicht?

Ein Auto ist ein Auto, ist ein Auto … oder nicht?

Ein Auto ist ein Auto, ist ein Auto … oder nicht?

Ein Auto zu verkaufen ist nicht immer leicht. Deutschlands grösster Anzeigenmarkt ebay-Kleinanzeigen spinnt. Neuerdings. Konnte man bisher mehrere Anzeigen problemlos auch in mehrere Kategorien einstellen, so ist das ab neuestem seit 2021 „verboten“!

Man hat also anscheinend, ähnlich wie Facebook und Youtube, neuerdings einen Algorhythmus installiert welcher selbstständig nach welchen kranken festgelegten Kriterien auch immer entscheidet was wo veröffentlicht werden darf und was nicht. So weit so schlecht. Das könnte man ja noch akzeptieren.

Und das an sich wäre ja noch keinen Post wert, aber es kommt schlimmer.

Die (UN-)Logik dieses Algorhythmus bzw desjenigen der sie programmiert hat bestimmt nun einfach dass ab sofort ein Auto welches als „defekt“ angeboten werden soll nicht mehr in der Kategorie „Auto“ zu stehen hat sondern, Achtung aufgepasst(!) in der KategorieAutoteile, Reifen & Zubehör“ einzustellen ist! Hä, wie bitte!??

Unfassbar oder? Kann mir das jemand mal erklären wieso ein komplettes Auto plötzlich ein AutoTEIL, Reifen oder Zubehör sein soll?
Wenn ich ein Auto suche, selbst wenn es gebraucht ist, defekt oder zum Ausschlachten angeboten wird, dann schaue ich doch in die Rubrik „Autos“ nach oder etwa nicht?

Wie ich darauf komme dass es ein Algorythmus ist und kein Mensch der entscheidet was wo als Annonce hin kommt? Nun, ganz einfach weil ebay-Kleinanzeigen ganz sicher keine 5.000 Mitarbeiter eingestellt hat welche jede neu eingestellte Annonce händisch durchsehen um dann zu entscheiden wohin sie kommt. Also KANN es nur ein Automat sein der von irgendeinem Vollhonk so programmiert wurde, sodaß ab sofort ein Auto also nun kein Auto mehr ist sobald es defekt ist, sondern ein Auto-Ersatzteil…oh man…kopfschüttel…

Wo da die Logik hinter ist. Na ja. Man kann sicher über vieles trefflich streiten. Ich jedenfalls für meinen Teil kann ob solch unsinnigen Umtrieben nur noch den Kopf schütteln und suche mir in Zukunft andere Kleinanzeigenseiten wo ich Annoncen einstelle.

Meine Entscheidung hat eine längere Vorgeschichte denn auch bei dem Auktionsportal „eBay“ (und zwar speziell nur bei der deutschen Version!) wird man seit geraumer Zeit nur noch gegängelt und eingeschränkt. Man darf also beispielsweise wenn man einen Artikel mit SofortKaufen einstellt nicht gleichzeitig einen Mindestpreis eingeben. Darüber hinaus dürfen Mindestpreise nur in bestimmten Kategorien angegeben werden. Hä? Auch hier die Frage „was soll das bitte“?

Ob ich nun ein Auto anbiete oder eine Schlafanzughose – es ist doch MEINE SACHE was ich für diesen Artikel haben möchte! Zumal eBay an den Gebühren für Mindestpreise auch noch reichlich verdient. Also muss ich doch auch einen Mindestpreis dafür festlegen dürfen, egal wieviel dieser kosten soll oder in welcher Rubrik er eingestellt wird! Aber selbst Schuld, so verliert eBay auch noch Geld mit solchem Unsinn.

Ich darf bei ebay aber auch nicht aus bestimmten Menüs heraus eMails schreiben (z.B. an Käufer oder Verkäufer eines Artikels). Alles wird strengstens reglementiert und das auch noch oft so unsinnig dass man nur den Kopf schütteln kann.

Aber zurück zu den Kleinanzeigen. Für mich bleibt ein Auto immer noch ein Auto. Egal ob es defekt ist oder nicht, Basta. Also suche ich mir nun lieber andere Kleinanzeigenseiten zum inserieren die nicht so bescheuerte Kriterien zum einstellen haben… die spinnen die Römer, äh die eBayern.


Zurück zu Diverses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: